Runder Geburtstag in der Festspielstadt

| Mai 2010 | Kommentare 1

Runder Geburtstag in der Festspielstadt Österreich Urlaub buchen

Klangvoll wird der Sommer in der UNESCO-Weltkulturerbestadt Salzburg: Mozart Symphonie Konzerte und ein Blasmusik-Festival läuten die warme Jahreszeit ein. Die Salzburger Festspiele werden 90 Jahre alt und widmen diesem Jubiläum eine große Sonderausstellung.

Foto: © Salzburg.Info

Absolute Neuheit im Sommer sind die Mozart Symphonie Konzerte: An insgesamt 24 Wochenendterminen sind bis 30. Oktober 2010 Mozarts schönste Ouvertüren, Sinfonien und Konzerte zu hören. Das Amadeus Orchester Salzburg unter der Leitung von Elisabeth Fuchs spannt einen Klangbogen, den es in dieser Form bis dato nur im Mozartjahr gegeben hat. Auf dem Programm stehen u.a. Opernouvertüren aus „Le nozze di Figaro“, „Don Giovanni“, „Cosi fan tutte“, Solistenkonzerte und Sinfonien wie die Haffner-Sinfonie, die Prager-Sinfonie oder die Jupiter-Sinfonie. Veranstaltungsorte sind der Große Saal des Mozarteums, die Große Universitätsaula und Salzburg Congress. www.amadeusorchester.com, www.salzburg.info

Die Sommerszene, ein internationales Tanz- und Theaterfestival, hat sich in Salzburg zu einem echten Sommer-Fixpunkt für Kenner etabliert. „echt Salzburg – das Festival zur Stadt“ (8. bis 17. Juli 2010) macht die Mozartstadt mit all ihren Facetten selbst zum Thema: Salzburg als Lebensplatz, als soziales Gemeinwesen, als europäische Stadt der Integration und Vielfalt, als Kunstmetropole oder Treffpunkt internationaler Kunstschaffender. Auf dem Programm stehen Filme, Installationen und Performances, die eine aktuelle künstlerische Sicht auf Salzburg, auf Problemfelder und Besonderheiten werfen. Die Projekte sind Unikate, die direkt vor Ort erarbeitet werden. Mitwirkende sind internationale und Salzburger Künstler, Jugendliche, Kunststudierende und Kunstinstitutionen. www.szene-salzburg.net

90-jähriges Geburtstagskind

Im Zentrum des Opernprogramms der Salzburger Festspiele 2010 (25.7. bis 30.8.2010) steht der Mythos mit seinem Potential, elementare menschliche Erfahrungen und Situationen zu versinnbildlichen. Highlight ist die Uraufführung der Oper „Dionysos“ des deutschen Komponisten Wolfgang Rihm, der diese für die Salzburger Festspiele komponiert hat. Regie führt Pierre Audi, das Bühnenbild stammt vom in Japan aufgewachsenen Deutschen Jonathan Meese. Dirigent ist Ingo Metzmacher. Weiteres Opernhighlight ist Richard Strauss‘ „Elektra“, das erste gemeinsame Werk der Festspielgründer Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal.

Weiters auf dem Programm stehen Christoph Willibald Glucks „Orfeo ed Euridice“ und Alban Bergs „Lulu“. Das Thema Mythos schlägt sich im Schauspielprogramm in drei Produktionen nieder: Peter Steins Inszenierung von „Ödipus auf Kolonos“ mit Klaus Maria Brandauer als Ödipus; „Tod in Theben“, eine Adaption der Sophokleischen Ödipus-Trilogie von Jon Fosse mit dem Young Directors Project; nicht zuletzt Matthias Hartmanns Inszenierung von Jean Racines „Phädra“ mit Sunnyi Melles in der Titelrolle. Besonders gespannt sein darf man auf die neue Jedermann-Besetzung mit Nicholas Ofczarek als neuem Jedermann und Birgit Minichmayr als neuer Buhlschaft. www.salzburgerfestspiele.at

Im Zentrum des Jubiläums 90 Jahre Salzburger Festspiele steht die Ausstellung „Das große Welttheater“ des Salzburg Museums, eine multimediale Schau, die einen umfassenden Blick ins Innere der „Weltbühne“ gewährt. Ausgehend von der Gründungsidee, nimmt die Schau den Besucher mit auf eine Reise, die die geschichtliche Entwicklung und die Etablierung der Salzburger Festspiele zu einem der hochkarätigsten Festivals der Welt zeigt – bis hin zur zentralen Installation der Weltbühne, einer stilisierten Bühne mit multimedialer Bespielung. Eine begehbare, erwanderbare Enzyklopädie „Die Salzburger Festspiele von A bis Z“ bildet den Leitfaden durch die Geschichte der Festspiele. Die Geburtsstunde des Festivals schlug am 22. August 1920, als auf dem Domplatz Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ unter der Regie von Max Reinhardt uraufgeführt wurde. www.salzburgmuseum.at

Spannendes auf dem Krauthügel und grenzüberschreitende Kochkunst

Am 21. Mai wird die Ausstellung „Bernar Venet – Eine Hommage an Salzburg“ eröffnet: Auf dem Krauthügel unterhalb der Festung Hohensalzburg im Stadtteil Riedenburg wird eine Gruppe von Stahlskulpturen des international renommierten Künstlers Bernar Venet aufgestellt. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit der Salzburg Foundation. Die Skulpturen des französischen Künstlers fügen sich perfekt in die imposante Landschaftskulisse ein. Seit den 80er Jahren hat sich Venet auf die Realisierung von Stahlskulpturen spezialisiert – ob als Gerade, Winkel oder angeschnittenes Kreissegment – die Objekte präsentieren sich stets in beeindruckender Größe und Materialität. www.salzburgfoundation.at

Die wohl spektakulärste Adresse für Kunstfreunde und Gourmets befindet sich am Flughafen. Der „Hangar-7“, gesellschaftliches und gastronomisches Aushängeschild des Red Bull-Imperiums, ist binnen kürzester Zeit zu einem architektonischen Wahrzeichen des modernen Salzburg geworden. Eindrucksvoll ist schon die „Anreise“: Die Auffahrt zu beiden Seiten beleuchtet wie ein Rollfeld, im Hintergrund in regelmäßigen Abständen startende und landende Flugzeuge. Der Hangar-7 ist ein architektonisches Gesamtkunstwerk mit 14 Metern Höhe, erbaut aus 1.200 Tonnen Stahl und 7.000 Quadratmetern Glas in der Grundform eines Flügels. Eine rund 6.000 Quadratmeter große Glasschale spannt sich über die riesige Grundfläche, auf der die einzigartige Sammlung historischer Flugzeuge der Flying Bulls, Formel I-Rennwägen und immer wieder wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Künstler untergebracht sind.

Mit dem „Restaurant Ikarus“ birgt der Hangar-7 auch eine der spannendsten Gourmetadressen Europas. Unter der Patronanz von Kochlegende Eckart Witzigmann und Executive Chef Roland Trettl wird jedes Monat ein anderer Starkoch aus den besten Restaurants rund um den Erdball eingeflogen. So kochen in diesem Sommer der gebürtige Franzose Nicolas Schneller und Supanut Khanarak aus Thailand (Juni) und die Roca-Brüder aus Spanien (Juli). Im August werden das Ikarus Team und Spitzenköche aus Österreich die Gäste kulinarisch verwöhnen. www.hangar-7.com

Ausstellung Jos Pirkner im Hangar-7
3. Juli bis 31. August 2010
Jos Pirkner ist ein fulminanter Querschädel der österreichischen Kunst – als Bildhauer, Maler und Baukünstler. Die große Schau im Hangar-7 eröffnet einen Rundumblick auf das Werk der jüngeren Zeit, mit Zitaten aus den frühen Tagen. Mit den Trophäen für „World Sports Award“ und „World Stunts Award“ schuf er eine neue Qualität für Sinnbilder einer überragenden Auszeichnung. „Vorstellungskraft und Energie, und den Sinn für die menschliche Empfindsamkeit“ hatte der Dichter Julien Green in den Skulpturen des Jos Pirkner ausgemacht.

Die Sonderausstellung „Grenzen überschreiten. Salzburg und Bayern 1810 bis 2010“ (11.6. bis 31.10. 2010) widmet sich den gravierenden Umwälzungen in Bayern und Salzburg während der Napoleonischen Kriege. Der Schwerpunkt der Schau liegt in der Darstellung der sechs Jahre bayerischer Herrschaft über Salzburg und der Vorstellung wichtiger Persönlichkeiten dieser Zeit. www.salzburgmuseum.at

Das Museum der Moderne am Mönchsberg zeigt mit „Albtraum und Befreiung“ Werke von Max Ernst aus der Sammlung Würth (12.6. bis 3.10.2010). Max Ernst gehört zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Zu seinem Werk gehören Gemälde, Skulpturen, Collagen, Druckgrafiken und Zeichnungen; der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf dem druckgrafischen Werk, bei Collagen, Skulpturen und Gemälden. Am 3.7. 2010 eröffnet die Ausstellung „Press Art“ die Sammlung Annette und Peter Nobel. Press Art steht für die Wechselwirkung zwischen geschriebenem Wort und bildender Kunst, für die Verwendung von Zeitungen als Material für die Kunst (wie u.a. bereits bei Andy Warhol und Joan Miró). Das Rupertinum zeigt ab 24.7. 2010 die Werkschau „Daniel Richter“ anläßlich der Neuinszenierung der „Lulu“ von Alban Berg, für die Richter ein Bühnenbild gestaltet. www.museumdermoderne.at

Bereits zum dritten Mal findet von 26. bis 30. Mai 2010 das Literaturfest Salzburg statt. Die Organisatoren Jochen Jung, Christa Gürtler und Klaus Seufer- Wasserthal bringen Literatur an ungewöhnliche Orte der Stadt. Die UNESCO-Weltkulturerbestadt wird zur Bühne für Lesungen: So treten beispielsweise Harry Rowohlt und Urs Widmer im Republic auf, ebenso Alissa Walser, die ihren neuen Roman „Am Anfang war die Nacht Musik“ vorstellt. In den Kavernen werden Paulus Hochgatterer und Karl-Markus Gauß erwartet, sowie einige Überraschungsgäste. www.literaturfest-salzburg.at

Beim Mittelalterfest auf der Festung Hohensalzburg (19.6. bis 20.6. 2010) wird das Mittelalter wahrhaft lebendig: Gaukler, Spielmannsleut, Fechtgruppen, Musikanten und mittelalterliche Spiele, längst vergessenes Handwerk und mittelalterliche Schmankerl versetzen die Besucher in eine längst vergangene Zeit.
www.salzburg-burgen.com

Das Linzergassenfest (25. bis 26.6. 2010) lädt Ende Juni zum gemütlichen Flanieren und Feiern in der beliebten Linzergasse, die mit ihren vielfältigen Shops, Cafes und Restaurants bei Alt und Jung beliebt ist.
www.salzburg-altstadt.at

Bei den Brauchtumsnachmittagen im Heckentheater (jeden Freitag von 25.6. bis 27.8. 2010) sind Salzburger Tanzgruppen, Sänger und Musikanten zu sehen, ein echtes Muss für Liebhaber traditionellen Brauchtums.

Ausblick Herbst 2010:
14.10. bis 30.10. 2010: Salzburger Kulturtage www.kulturvereinigung.com
20. bis 24. 10. 2010 Jazz & The City www.salzburgjazz.com
28.10. bis 7.11. 2010: 14. Salzburger Jazzherbst www.salzburgerjazzherbst.at

Weitere Informationen:
Tourismus Salzburg, Auerspergstraße 6, A-5020 Salzburg, 
Tel.: +43/662/889 87 – 0,
Fax: +43/662/889 87 – 32, Email: tourist@salzburg.info, www.salzburg.info

Quelle: www.salzburg.info

No related posts.

Kategorien: Aktuelle-NewsStädte

Tags:

RSSComments (1)

Hinterlasse eine Antwort | Trackback URL

  1. [...] This post was mentioned on Twitter by Gereon Goldbach. Gereon Goldbach said: Runder Geburtstag in der Festspielstadt: Klangvoll wird der Sommer in der UNESCO-Weltkulturerbestadt Salzburg: Moz… http://bit.ly/9WiAja [...]

Leave a Reply

(Alter bei Reiseantritt)
Urlaub in Österreich
Booking
Urlaub in den Alpen