Warning: Creating default object from empty value in /homepages/12/d151971081/htdocs/hotelbewertung4you_at/wp-content/plugins/fresh-page/get-custom.php on line 384
Prunk und Pracht am Strom | Hotelbewertung4you.at

Prunk und Pracht am Strom

| März 2010 | Kommentare 0

Prunk und Pracht am Strom

Oberösterreich, Niederösterreich: im Fahrradsattel zu den Klöstern an der Donau

Bauboom des Barock und Rokoko: Entlang der Donau in Oberösterreich und Niederösterreich fädeln sich prunkvolle Klosteranlagen wie bunte Perlen auf. Der Reiseveranstalter Oberösterreich Touristik offeriert die 8-tägige Radtour namens „Donauklöster“ zu den Zentren der Mönchskultur.

Die ebenso kulturell wie spirituell inspirierte Reise nimmt in Passau ihren Ausgang. Im Sattel eines Leihrads strampeln die Klosterpilger das Donautal hinunter. Erster Halt ist das Stift Engelszell im oberösterreichischen Engelhartszell. Das einzige Trappistenkloster Österreichs schmückt sich mit einer imposanten Kirche im Rokoko-Stil. Zu einem Schluck des berühmten Engelszeller Klosterlikörs sei angeraten, bevor sich die Fahrt über die „Schlögener Schlinge“ fortsetzt. Kurz vor Linz taucht das Zisterzienserstift Wilhering auf, dessen reich geschmückte Stiftskirche den Überschwang des Rokoko erahnen lässt. Von Linz aus schwenken die Kulturradler in Richtung St. Florian, wo das Augustiner Chorherrenstift zu Besichtigung und Hörerlebnis lädt. Neben einem Sammelsurium an Kunstschätzen längst vergangener Zeiten und einer Pracht-Bibliothek befindet sich hier das Grab des Komponisten Anton Bruckner. Die weltbekannte Brucknerorgel in der Kirche ertönt täglich außer Dienstag und Samstag für die Gäste.

Auf der Etappe durch den niederösterreichischen Struden- und Nibelungengau grüßt bereits von weitem das Benediktinerstift Melk von einem Felsen hoch über der Donau. Hier begegnet den Pilgern architektonische Gottesverehrung in ihrer Höchstform: vom Marmorsaal bis in die Bibliothek, ein Paradebeispiel für einen barocken Klerikalbau. Das Benediktinerstift Göttweig bei Krems – aufgrund seiner großartigen Berglage auch das „Österreichische Montecassino“ genannt, erstrahlt als würdiges Schlusslicht der Klöster-Tour. In einer einfachen „Mönchszelle“ verbringen die müden Pilger am Klostergelände die letzte Nacht ihrer Reise.

Package „Donauklöster“
· 7 Übernachtungen mit Frühstück in Zimmern mit DU/WC, davon 1 Nacht in einem Stift
· Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel bis Wien (1 Gepäckstück pro Person)
· 3 Fährfahrten auf der Donau inkl. Rad
· Eintritt in das Stift Engelszell, Stift St. Florian und Stift Melk
· 1 Stiftsführer „Stift Melk“·        Bahnfahrt von Tulln nach Wien-Heiligenstadt, inklusive Fahrrad
· Bahnrückfahrt von Wien nach Passau (Transfer der eigenen Räder nicht inklusive)
· Informationsgespräch und Radausgabe
· Informationsunterlagen (Radkarte mit ausführlicher Tourenbeschreibung) je Zimmer
· 1 Nierentasche je Zimmer
· Service-Telefon auch am Wochenende

Preise pro Person und Aufenthalt:
ab 468 Euro im Doppelzimmer mit Frühstück, ab 597 Euro im Einzelzimmer mit Frühstück, exkl. Radmiete (7-Gang/Rücktritt oder 21-Gang/Freilauf 55 Euro, Elektrofahrrad 110 Euro)

Marketing & Kommunikation
OBERÖSTERREICH TOURISTIK GMBH
E-Mail: brigitte.zettl@touristik.at
Web: http://www.touristik.at
T.: +43/(0)732/72 77-213

No related posts.

Kategorien: Sommer

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Leave a Reply

(Alter bei Reiseantritt)
Urlaub in Österreich
Booking
Urlaub in den Alpen