Warning: Creating default object from empty value in /homepages/12/d151971081/htdocs/hotelbewertung4you_at/wp-content/plugins/fresh-page/get-custom.php on line 384
Nachtaktiv? Kein Problem in Tirol | Hotelbewertung4you.at

Nachtaktiv? Kein Problem in Tirol

| Februar 2010 | Kommentare 0

Nachtaktiv? Kein Problem in Tirol

Ob Nachtskilauf, Fackelwanderungen oder Rodelpartien nach Dämmerungseinbruch – für all jene, die untertags nicht genug bekommen oder erst am Abend aktiv werden, hat Tirol ein dichtes Programm im Angebot.

Nachtskilauf – ein herrliches Gefühl von Winter
Skifahren bei Flutlicht erfreut sich in Tirol großer Beliebtheit. Die Tiroler selbst gehen gerne noch nach der Arbeit eine oder zwei Stunden Skifahren (oder Rodeln oder Langlaufen – je nach Vorliebe) und auch die Gäste mögen es, nach Einbruch der Dunkelheit noch über die Pisten zu wedeln. So gibt es denn viele Skigebiete im ganzen Land, die Teile ihrer Pisten beleuchten, um das Vergnügen Nachtskilauf anbieten zu können. Von Innsbruck aus sieht man z.B. die Lichterkette vom Rangger Köpfl herunter ins Tal leuchten. In Seefeld schimmert die Beleuchtung der Flutlichtanlage des Skigebietes Rosshütte/Härmelekopf, in Serfaus-Fiss-Ladis ist die Komperdell-Abfahrt beleuchtet und im Thierseetal sind die Schneeberg-Hagerlifte in Nachtbetrieb und besonders bei Familien beliebt. Auch am Eingang des Zillertals, in den Skigebieten Hochfügen und Hochzillertal leuchten die Flutlichter die Skipisten aus, um den Skilauf auch in den Nachtstunden zu ermöglichen. Nachtskilauf ist in aller Munde und der elfjährige Tim bringt die Faszination auf den Punkt: „Schon cool, wenn ringsherum alles stockdunkel ist und nur die Piste so hell leuchtet. Da kommt man sich vor wie in einem U-Boot.” Das Vergnügen wird meist nur an bestimmten Wochentagen angeboten, eine Liste aller Nachtskigebiete Tirols inklusive Öffnungszeiten gibt es unter info@tirol.at, Infos unter http://www.ski.tirol.at/.  
Rodelgaudi auf beleuchteten Rodelbahnen
Auch das Rodeln nach Einbruch der Dunkelheit ist ein sehr beliebter Zeitvertreib. Von Jänner bis März 2010 werden alle Rodelfreunde die beleuchtete Rodelbahn in Holzgau von einem Traktor hinaufgezogen, um danach entspannt, frisch und fit ins Tal brausen zu können. Diese Rodelgaudi steht immer donnerstags von ab 19.00 Uhr auf dem Programm. Infos: http://www.lechtal.at/. Auch in Nauders schätzt man die Geselligkeit von Rodelabenden. Jeden Montag und Mittwoch können die Rodel-Fans bequem mit dem Lärchenhang-Sessellift (ab 19.00 h) hinauf auf die urige Lärchenalm fahren, wo montags immer die bekannte Show on Snow stattfindet und mittwochs ein unterhaltsamer und gemütlicher Fondue-Abend abgehalten wird. Infos: http://www.tiroler-oberland.com/. Jeden Dienstag findet auf der mit Fackeln ausgeleuchteten Rodelbahn zur Leckfeldalm in Sillian, Osttirol, ab 20.00 Uhr ein lustiger Rodelabend statt. Dabei wandern die Teilnehmer in Begleitung von Rodelguides ca. 45 Minuten zum sogenannten „Speckenplatz” und erreichen nach ca. 45 Minuten den Startplatz, wo über dem Lagerfeuer bereits der heiße Glühwein aufgestellt ist, der für die Strapazen des Aufstieges entsprechend entschädigt. Nachdem man sich am Lagerfeuer und mit heißem Glühwein erwärmt hat, geht´s mit Doppelsitzer-Rodeln auf der ca. 2 km langen Rodelbahn zurück ins Tal. Infos: http://www.osttirol.com/. Im Skigebiet Hochzeiger im Pitztal ist das Nachtrodeln auch sehr beliebt. Die 6 km lange Rodelbahn in Jerzens ist jeden Donnerstag von 19.00 bis stolze 1.30 Uhr beleuchtet! Die Gondelbahn im Skigebiet nimmt auch Rodler mit, und zwar bis 21.00 Uhr. Infos: http://www.pitztal.at/
 

Skitouren im Mondschein
Eine Vollmondskitour gehört zweifellos zum Erlebnis der besonderen Art und ist ein Muss für jedermann, der die Natur und die Berge auf ganzheitliche Art erfahren möchte. Den Witterungserhältnissen entsprechend, wird von den Guides von der Skischule Rote Teufel Kitzbühel bei Vollmond eine schöne Skitour ausgesucht. Voraussetzung ist, dass man einen dreistündigen Aufstieg schafft und sicher in allen Schneearten abfahren kann. Die beiden ausstehenden Termine 2010 sind der 09.02. und der 11.03.2010. Infos: http://www.kitzbuehel.com/. Außerdem kann man des Nachts den Hahnenkamm über die Astenabfahrt bezwingen. Diese ist nämlich im Winter für Tourengeher immer bis 23.00 Uhr geöffnet. Normalerweise bearbeiten Pistenraupenfahrer intensiv die Abfahrt für den nächsten Tag. Eine interessante Variante führt über das letzte Teilstück unterhalb der Hahnenkammbahn, vorbei an der Hocheck-Hütte zum Restaurant Hochkitzbuehel. Wer abends so viel Mühe nicht scheut, kann sich gleich anschließend im Restaurant Hochkitzbuehel oder auf der Hocheck-Hütte kulinarisch belohnen. Infos: http://www.kitzalps.com/. Jeden Donnerstag nach Sonnenuntergang finden sich die Tourengeher um 17.00 Uhr in Biberwier bei der Talstation der Marienbergbahn ein, um sich, ausgerüstet mit Tourenskiern und Stirnlampen, dem nächtlichen Marienberg-Aufstieg zu stellen. Umgeben von der im Mondschein glitzernden Winterlandschaft stapfen die Nachtschwärmer, auf Wunsch mit Bergführer, hinauf zur Sunnalm auf 1.620 Metern. Der Aufstieg dauert ca. zwei Stunden und findet in der Sunnalm auf dem Hochplateau am Marienberg einen gemütlichen Abschluss. Infos: www.zugspitzarena.com. Die Pisten im Skigebiet Goldried in Matrei/Osttirol sind jeden Abend beleuchtet und natürlich nutzen dieses Angebot zahlreiche Skitourengeher. Infos: http://www.osttirol.com/
 

Tirol Werbung
Georg Schöpf
PR & Medien
Tel. +43.512.5320-315
georg.schoepf@tirolwerbung.at
www.presse.tirol.at

No related posts.

Kategorien: News

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Leave a Reply

(Alter bei Reiseantritt)
Urlaub in Österreich
Booking
Urlaub in den Alpen