Warning: Creating default object from empty value in /homepages/12/d151971081/htdocs/hotelbewertung4you_at/wp-content/plugins/fresh-page/get-custom.php on line 384
Skifahren kennt keine Grenzen | Hotelbewertung4you.at

Skifahren kennt keine Grenzen

| Januar 2010 | Kommentare 1

Skifahren kennt keine Grenzen Österreich Urlaub buchen

Skifahren ist grenzenlos, gerade in Tirol. Denn in manchen Skigebieten kann man mit einem gültigen Skipass in das benachbarte Ausland oder ins Nachbarbundesland fahren. So entsteht ein noch vielfältigeres und interessanteres Angebot.

Die Snow Card Tirol – für fast ganz Tirol!

Im Winter wird Tirol zur weißen Wunderwelt. Skifahrer und Snowboarder wissen um die Vorzüge der vielfältigen und qualitätsvollen Skigebiete in Tirol und ziehen genussvoll ihre Schwünge in der weißen Pracht. Seit 1.10.2009 gibt es die Tirol Snow Card, mit der die Skifahrer 80 Skigebiete erkunden können. Mit dieser Großraumskikarte können 923 Tiroler Liftanlagen benutzt werden, die den Skifahrern unglaubliche 3.105 Pistenkilometer eröffnen. Die Tirol Snow Card ist unter anderem auf den Tiroler Gletschern (außer in Sölden), in der SkiWelt Wilder Kaiser Brixental, in Obergurgl, in der Zillertal Arena, im Großglocknerresort, in Serfaus, im Schneewinkel und in den Olympiaregionen Innsbruck und Seefeld gültig. Die Karte ist bei allen beteiligten Bergbahnen erhältlich. Für Erwachsene kostet die Tirol Snow Card € 590,00 und für Kinder € 295,00. Infos: www.snowcard.tirol.at.

Silvretta Arena Ischgl-Samnaun

Das österreichische Ischgl und das schweizerische Samnaun bilden schon lange eine Gemeinschaft, wenn es ums Skifahren geht. Zusammen bringen es die beiden Skigebiete auf stolze 235 km präparierter Abfahrten mit 45 km schwerer, 132 km mittelschwerer und 38 km leichter Pisten. Pro Stunde können hier insgesamt 78.900 Personen befördert werden! Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass Skifahrer hier einen Reisepass dabei haben mussten, weil mitten durch das Skigebiet die österreichisch-schweizerische Grenze verläuft. Damals war es keine Seltenheit, dass Skifahrer kontrolliert wurden, schließlich ist Samnaun zollfreie Zone. Heute ist das alles nicht mehr so streng, der Reisepass muss nicht mehr mitgenommen werden. Auf der österreichischen Seite ist die Silvretta Arena durch zwei Kleinkabinenbahnen und eine Funitel angebunden und von der Schweizer Seite durch die welterste Doppelstock-Pendelbahn mit einer Kapazität von 180 Personen. Für Snowboarder gibt es zwei Funparks mit permanenter Halfpipe. Der eine befindet sich etwa auf halber Strecke der Idjochbahn, der andere auf der Samnaun-Seite kurz oberhalb der Alp Trida.
Eine Tageskarte für die Silvretta Arena kostet 43,50 €, ein 6-Tages-Skipass 231,50 €.
Infos: www.ischgl.com.

Happy Ski Card in Deutschland und Österreich

Die Happy Ski Card macht ihrem Namen alle Ehre: Diese Karte bietet Zugang zu allen sieben Skigebiete der Tiroler Zugspitz Arena inkl. Zugspitzbahn, Region Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald und Seefeld. Der kostenlose Schneeexpress für alle Gäste und Einheimische verkehrt auch heuer wieder von 19.12 2009 bis 05.04.2010 von Vils in Tirol bis nach Garmisch-Partenkirchen. 147 Kilometer Pisten und “gletscherfrische” Schneesicherheit bis ins Frühjahr: die Tiroler Zugspitz Arena eröffnet traumhafte Winteraussichten bis knapp unter die Dreitausendergrenze. Den ganzen Winter über sorgen Ski-Alpin-Pakete (7 oder 14 Tage) für „grenzenlosen” Winterspaß – bis über die bayerische Grenze hinweg. Runter ins Tal geht’s auf breiten und sonnigen Familienpisten, fordernden Profiabfahrten und „satten” Freeride-Revieren. Die Snowboarder können ihren „Brettspielen” auf mehreren Funparks, Halfpipes und Boardercross-Strecken frönen. Zum Einkehren, Aufwärmen und Relaxen verlocken 24 Hütten und Bergrestaurants mit Sonnenterrassen, flippigen Schirmbars und Iglus. So “happy” zeigt sich der Winter nur auf der Tiroler Sonnenseite der Zugspitze. Die Happy Ski Card kostet für zwei Tage 69,00 € und für sechs Tage 185,00 €. Infos: http://www.seefeld.at und www.zugspitzarena.at.

Der ganze Arlberg

Das Arlberg Skigebiet umfasst die Orte St. Anton am Arlberg, St. Christoph am Arlberg, Stuben, Zürs und Lech. Mit nur einem Liftpass haben die Gäste die Möglichkeit, die insgesamt 84 Bergbahnen und Lifte, die 280 km markierten Abfahrten und 180 km Varianten im freien Gelände zu befahren. Die Verbindung der Skigebiete am Arlberg ist eine hochalpine Strecke im freien Gelände und kann nur mit einem erfahrenen Guide gemeistert werden. Der Arlberg ist ein Schneeparadies der Superlative. Die wunderbaren Pistenverhältnisse, die traditionsreiche Skikultur und die Schneesicherheit machen St. Anton und die ganze Arlberg-Region zu einem der besten Skigebiete der Alpen. Das Skigebiet Arlberg erstreckt sich auf rund 50 km². Die mit 8.5 km längste Abfahrt führt mit einem Höhenunterschied von 1.350 m von der Valluga über die Ulmerhütte bis nach St. Anton am Arlberg.
Eine Tageskarte kostet 43,50 € und ein 6-Tages-Skipass 208,00 €.
Infos: www.stantonamarlberg.com und www.skiarlberg.at.

Nach den Sternen greifen: die Allstarcard

Die Allstarcard umfasst die Skigebiete Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental, Kitzbühel, Wildschönau, Alpbachtal, Schneewinkel, und – seit letztem Winter – Saalbach Hinterglemm Leogang und Zell am See-Kaprun. In dieser weitläufigen Skiarena gibt es 256 Skihütten, 50 Skischulen und einen Gletscher, das Kitzsteinhorn in Kaprun. Das Skigebiet Waidringer Steinplatte, das auch zu den Kitzbüheler Alpen gehört, bekommt heuer eine neue 8er-Gondelbahn vom bayerischen Reit im Winkl aus. Somit wird auch Bayern „berührt”.

Ein Ticket für sieben Skiregionen in Tirol und Salzburg, das sind 359 Lifte und 1.081 Pistenkilometer, also Fahren und Spaß ohne Ende. Ein Tagesticket kostet 44,00 € und ein 6-Tages-Skipass kostet 211,00 €. In diesen Preisen sind die Transferbusse inkludiert. Infos: www.allstarcard.at.

Super: der Superskipass Zillertal

Der Zillertaler Superskipass sorgt auf 640 Pistenkilometern und 169 Liftanlagen für uneingeschränktes Ski-, Snowboard- und Carving-Vergnügen.
Der Zillertaler Superskipass ist von 4 bis 21 Tagen an allen Talstationen der Zillertaler Seilbahnen erhältlich und ist auf allen Anlagen im Zillertal gültig. (Bis 3 1/2 Tage ist der Skipass nur in den einzelnen Skigebieten erhältlich und gültig.)
Weiters kann man mit einem gültigen Superskipass das gesamte Skibusnetz, alle fahrplanmäßigen Züge der Zillertalbahn sowie die Linienbusse der Zillertaler Verkehrsbetriebe zwischen Jenbach und Mayrhofen kostenlos vom 06.12.2008 bis 19.04.2009 benützen. Der Supeskipass für vier Tage kostet 138,00 € und für sechs Tage 193,00 €. Infos: www.zillertal.at.

Auch super: der Superskipass Innsbruck

Wer in Innsbruck Skiurlaub macht, kommt in den Genuss einer olympischen Skiworld. In neun Skigebieten stehen dem Skifahrer 285 Pistenkilometer zur Verfügung. Wer aber noch andere Tiroler Skigebiete kennen lernen möchte, der kann das – mit dem Superskipass Innsbruck. Dieser Skipass bietet den Skifahrern die Möglichkeit, neben drei Skitagen in Innsbruck auch einen entweder in Kitzbühel oder in St. Anton am Arlberg zu verbringen. Er ist gültig bei einem Aufenthalt von sechs Tagen und kostet 168,00 €. Es gibt ihn auch in der Variante mit einem Skitag in Kitzbühel und einem in St. Anton zusätzlich zu den drei Skitagen in der Olympiaworld Innsbruck. Dieser Typus kostet 222,00 € und ist bei Aufenthalten von sechs Tagen gültig. Die Bustransferfahrten nach Kitzbühel bzw. nach St. Anton sind natürlich im Preis inbegriffen.
Infos: www.innsbruck.info.

Ein Skipass für Kärnten und Osttirol

Die Supercard für den Winterurlaub im Süden der Alpen wird auch heuer wieder aufgelegt und verspricht über 800 sonnige Pistenkilometer! „Ski Hit Kärnten-Osttirol” nennt sich der Skipass für diese beiden Regionen. Mit dabei sind folgende Skigebiete: Mölltaler Gletscherbahnen, Hochgebirgsbahnen Ankogel, Matreier Goldried Bergbahnen, Hochpustertaler Bergbahnen, Lienzer Bergbahnen, Bergbahnen St. Jakob, Bergbahnen Kals, Obertilliacher Bergbahnen und die Kartitscher Liftgesellschaft. Neben Schnee – ein Großteil der Strecken kann vollständig beschneit werden – ist in erster Linie für Pistenspaß mit viel Sonnenschein gesorgt. Schließlich fährt man hier an der Südseite des Alpenhauptkammes ab und diese Region hat die weitaus meisten Sonnentage Österreichs. Speziell in Osttirol kommt dazu noch ein ganz besonderes, schon etwas selten gewordenes Vergnügen: Skifahren ohne Stress, ohne Wartezeiten und ohne Kolonnenverkehr, ohne mühsame Parkplatzsuche und Selfservice-Abfüllstationen für die Massen. In Osttirol hat Skifahren einen erholsam natürlichen Charme, auf Traumpisten mit Einkehrschwüngen in authentische Hütten und Gasthäuser. Der Top-Skipass kostet für eineinhalb Tage 63,50 € und für sechs Tage 168,00 €.
Infos: www.osttirol.com.

Mit dem „White5″ auf alle 5 Tiroler Gletscher

Vom 1. Oktober 2009 bis 15. Mai 2010 gilt der Skipass „White 5″ für alle 5 Tiroler Gletscher und bietet unschlagbare Vorteile: Er garantiert Schneesicherheit, denn alle fünf Gletschergebiete reichen bis über 3.000 m Seehöhe. Außerdem macht der „White 5″ flexibel: innerhalb des Geltungszeitraumes von acht Monaten kann man 10 Tage auf allen fünf Gletschern unterwegs sein. Die einzelnen Tage müssen nicht zusammenhängend konsumiert werden, sie können auch während mehrerer Kurzurlaube eingelöst werden. Damit wird das „Gletscher-Hopping” noch attraktiver. Nur 150 km beträgt der Abstand zwischen den am weitesten entfernten Tälern, dem Kaunertal und Hintertux. Im Gesamtpaket bieten die 5 Tiroler Gletscher 314 Kilometer perfekt präparierte Abfahrten. Der „White 5″ Gletscher Skipass kostet € 308,00 und ist ab 1.10.2009 bei allen 5 Tiroler Gletscherbahnen erhältlich.
Infos: www.gletscher.tirol.at.

Quelle: www.Tirol.at


Urlaub in Tirol bei tiscover buchen

No related posts.

Kategorien: RegionenTirol

Tags:

RSSComments (1)

Hinterlasse eine Antwort | Trackback URL

  1. [...] This post was mentioned on Twitter by Gereon Goldbach, Ischgl Fanclub. Ischgl Fanclub said: Reading this blog: Skifahren kennt keine Grenzen | Hotelbewertung4you.at: Das österreichische Ischgl und das schwe… http://bit.ly/4UaexL [...]

Leave a Reply

(Alter bei Reiseantritt)
Urlaub in Österreich
Booking
Urlaub in den Alpen