Warning: Creating default object from empty value in /homepages/12/d151971081/htdocs/hotelbewertung4you_at/wp-content/plugins/fresh-page/get-custom.php on line 384
Shopping in Wien | Hotelbewertung4you.at

Shopping in Wien

| Januar 2010 | Kommentare 0

Shopping in Wien Österreich Urlaub buchen

Ein originelles Mitbringsel für die Freunde zuhause, ein hübsches Erinnerungsstück für sich selbst: Shopping gehört in Wien zum Urlaubsgenuss. Ein Überblick über die attraktivsten Einkaufszonen der Stadt inklusive einiger „Geheimtipps“.

Luxus und Tradition im Zentrum

Im 1. Bezirk – in der „Inneren Stadt“, wie die Wiener und Wienerinnen sagen – ist das Einkaufsangebot besonders groß. Das so genannte „Goldene U“ mit seinen vielen Geschäften besteht aus den drei Straßen Kohlmarkt, Graben und Kärntner Straße und ist Teil der Fußgängerzone im Zentrum. Der Kohlmarkt hat sich in den vergangenen Jahren zu einer echten Luxusmeile entwickelt, auf der Flagshipstores internationaler Brands zu finden sind, von Chanel über Cartier bis zu Louis Vuitton. Mittendrin steht ein Stück altes Wien: der k.u.k. Hofzuckerbäcker Demel mit seinen süßen Verführungen und hinreißenden Schaufenster-Inszenierungen, die von der hohen Kunst des Zuckerbäckerhandwerks zeugen. Ein paar Häuser weiter logiert das nicht minder traditionsreiche „Meinl am Graben“ mit seinem exquisiten Feinkostangebot für Gourmets und Genießer. Am Graben selbst findet man bei Altmann & Kühne feine Pralinen, die in liebevoll gestalteten Schatullen verpackt werden und bei der „Schwäbischen Jungfrau“ exklusive Tisch-, Bett- und Frotteewäsche sowie Daunendecken.

Shopping Wien

„Zur Schwäbischen Jungfrau“ ist ein ehemaliger k.u.k Hoflieferant. Der Begriff „Kaiserlicher Hoflieferant“ wurde bereits 1782 zum ersten Mal amtlich erwähnt und bezeichnete jene Unternehmen, die auf Grund der hervorragenden Qualität ihrer Produkte den kaiserlichen Hof beliefern durften. Im Laufe der Zeit entwickelte sich daraus ein prestigeträchtiger Ehrentitel und ein Gütesiegel erster Klasse, das über 500 Unternehmer führen durften. Den Hof gibt es in Wien zwar schon lange nicht mehr, die Bezeichnung k.u.k. Hoflieferant bürgt aber immer noch für beste Qualität. Ein paar Beispiele? Das Textil- und Einrichtungshaus Backhausen mit seinen Wiener-Werkstätte-Textilien, der noble Glas- und Lusterfabrikant Lobmeyr, die Juweliere Köchert, Rozet & Fischmeister und Anton Heldwein, das elegante Herrenmodegeschäft Knize & Comp., der einstige k.u.k. Hofparfumeur J. B. Filz, der Traditionsschuhmacher Rudolf Scheer & Söhne, das Hotel Sacher mit der Original Sachertorte: Sie alle findet man auch noch heute im 1. Bezirk.

Tradition verpflichtet eben. Es ist kein Zufall, dass zahlreiche Antiquitätengeschäfte ihren Standort im 1. Bezirk haben. Sie logieren in den Seitengassen des Grabens, in der Dorotheergasse, der Stallburggasse, der Bräunerstraße und der Spiegelgasse und präsentieren Barockschränke, Renaissance-Truhen, edle Teppiche und kostbare Uhren, Gemälde, Porzellan und antiken Schmuck. Im Antiquariat des Musikhauses Doblinger lagern tatsächlich noch Erstdrucke der Wiener Klassik, und das Auktionshaus Dorotheum ist sowieso ein wahres Mekka für Liebhaber schöner alter Stücke – und eines der größten Auktionshäuser der Welt.

Die Innere Stadt kann aber nicht nur mit Traditionellem aufwarten. Wer auf der Suche nach internationaler Designermode ist, wird z.B. bei Firis, Chegini, 2006FEB01, Kasha oder Sternlite fündig, wo schöne Stücke von Dries van Noten, Marc Jacobs, Stella McCartney, Miu Miu und vielen Anderen vorrätig sind. Auch einige Wiener Designer haben in der Innenstadt ihren Shop, wie etwa die ModemacherInnen Michel Mayer und Schella Kann, Mühlbauer mit trendigen Hüten aus eigener Produktion und internationalen Modebrands, der Accessoire-Spezialist Robert Horn oder der Edel-Schuhmacher Ludwig Reiter.

Auf der Kärntner Straße steht eines der wenigen Kaufhäuser Wiens, im „Steffl“ gibt es auf mehreren Etagen Mode, Parfümerie und Accessoires, und in den nahe gelegenen Ringstraßen-Galerien ein weitläufiges, überdachtes Einkaufsparadies.

Adressen:
2006FEB01, Plankengasse 3, www.2006feb01.com
Altmann & Kühne, Graben 30, www.altmann-kuehne.at
Backhausen, Schwarzenbergstraße 10, 1010 Wien, www.backhausen.com
Cartier, Kohlmarkt 1, 1010 Wien, www.cartier.com
Chanel, Kohlmarkt 5, 1010 Wien, www.chanel.at
Chegini, Plankengasse 4, Kohlmarkt 4, 1010 Wien
Demel, Kohlmarkt 14, 1010 Wien, www.demel.at
Doblinger, Dorotheergasse 10, 1010 Wien, www.doblinger.at
Dorotheum, Dorotheergasse 17, 1010 Wien, www.dorotheum.at
J. B. Filz Parfumerie, Graben 13, 1010 Wien, www.parfumerie-filz.at
Firis, Bauernmarkt 9, 1010 Wien, www.firis.at
Anton Heldwein, Graben 13, 1010 Wien, www.heldwein.at
Robert Horn, Bräunerstraße 7 und Mahlerstraße 5, www.rhorns.com
Kasha, Spiegelgasse 3, 1010 Wien
Kaufhaus Steffl, Kärntner Straße 19, 1010 Wien, www.kaufhaus-steffl.at
A. E. Köchert, Neuer Markt 15, 1010 Wien, www.koechert.com
Knize, Graben 13, 1010 Wien, www.knize.at
J. & L. Lobmeyr, Kärntner Straße 26, 1010 Wien, www.lobmeyr-zahn.at
Michel Mayer, Singerstraße 7, 1010 Wien, www.michelmayer.at
Meinl am Graben, Graben 19, 1010 Wien, www.meinlamgraben.at
Mühlbauer Headwear, Seilergasse 10, 1010 Wien,
Mühlbauer Mode, Seilergasse 5, 1010 Wien, www.muehlbauer.at
Ludwig Reiter, Mölkersteig 1, 1010 Wien, www.ludwig-reiter.com
Ringstraßen-Galerien, Kärntner Ring 5-7, 1010 Wien, www.ringstrassen-galerien.at
Rozet & Fischmeister, Kohlmarkt 11, 1010 Wien, www.rozet-fischmeister.com
Sacher, Philharmonikerstraße 4, 1010 Wien, www.sacher.com
Rudolf Scheer & Söhne, Bräunerstraße 4, 1010 Wien, www.scheer.at
Schella Kann, Singerstraße 14, 1010 Wien, www.schellakann.com
Schwäbische Jungfrau, Graben 26, www.schwaebische-jungfrau.at
Sternlite, Bauernmarkt 1-2, 1010 Wien, www.sterngasse4.com
Louis Vuitton, Kohlmarkt 7, 1010 Wien, www.vuitton.com

Mariahilfer Straße und Umgebung – Shoppingmeile und Kreativszene

Auf der Mariahilfer Straße ließ sich einst Kaiser Franz Joseph von der Hofburg nach Schönbrunn und wieder retour kutschieren. Die knapp zwei Kilometer lange Verbindung zwischen der Ringstraße und dem Gürtel, auf deren Mitte die Grenze zwischen 6. und 7. Bezirk verläuft, ist heute Wiens Shoppingboulevard Nummer 1. An der großzügig angelegten Straße mit ihren breiten Gehsteigen haben sich hunderte Geschäfte und Flagshipstores internationaler Marken angesiedelt, vor allem aus dem Bereich Mode, Schuhe, Accessoires und Inneneinrichtung. Dazu kommt ein umfangreiches Gastronomieangebot mit Cafés, Eissalons, Fast-Food-Lokalen und Pizzerien. Auch das eine oder andere Stück Tradition hat sich erhalten, etwa das altehrwürdige Geschäft von Walter Weiss, in dem sich so gut wie alles zum Schönsein findet – vom Kamm über den Rasierpinsel bis zum Spiegel.

Ein Abstecher vom Mainstream-Shopping lohnt sich auf jeden Fall. Im Viertel links der Mariahilfer Straße stadtauswärts gesehen hat sich in der Gumpendorfer Straße im 6. Bezirk eine hippe Einkaufszone etabliert. „das möbel“ führt Einrichtungsgegenstände und Wohnaccessoires junger Wiener und internationaler Produktgestalter, bei „Lichterloh“ gibt es Möbel-Ikonen wie den von Le Corbusier entworfenen Liegestuhl LC 4, die „Nachbarin“ setzt auf Mode viel versprechender Newcomer und die „St. Charles Cosmothecary“ offeriert Naturkosmetik vom Feinsten.

Ein noch dichteres Angebot für Individualisten gibt es – stadtauswärts gesehen – rechts von der Mariahilfer Straße, im 7. Bezirk. Dieser Bezirk ist schließlich Wiens Kreativbezirk per se, rund um den Spittelberg mit seinen engen Gassen und revitalisierten Barockbauten haben sich zahlreiche originelle Shops angesiedelt. Ein schönes Beispiel dafür ist die Lindengasse. Hier findet man vor allem Mode und Anverwandtes mit hohem Originalitätsanspruch, vieles davon von jungen Wiener DesignerInnen gestaltet: schöne Ledertaschen bei Ina Kent, Kindermode bei „Buntwäsche“ und bei „Herr und Frau Klein“, feinste Dessous in Sandra Gilles’ „la petite boutique“, individuelle Accessoires bei „Lila Pix“ und handgearbeitete Schmuckunikate bei „Werkprunk“. Gleich ums Eck, im „Studio“ in der Kirchengasse, kann man Mode vom Wiener Öko-Label „Göttin des Glücks“ erstehen, in der Mondscheingasse gibt es bei „Park“ innovative Designerlabel und in der Gutenberggasse Lena Hoscheks witzige Trachten-Interpretationen.

Ein paar Gassen weiter, in der Westbahnstraße, präsentiert sich „be a good girl“ als Friseur-Shop-Konglomerat und „Art Point“ als Mode-Showroom der gebürtigen Russin Lena Kvadrat. In dieses kreative Ambiente fügt sich das MuseumsQuartier perfekt ein. Neben kulturellen und gastronomischen Genüssen offeriert es unter anderem auch den „Lomo Shop“ (mit den russischen Lomo-Kameras) sowie „Combinat“ und „gegenalltag“ mit einer feinen Auswahl junger ModedesignerInnen. Und beim „Musiktank“ kann man sich aktuelle Musik unkompliziert und kostengünstig auf den MP3-Player laden. Eine Auswahl von Shops im 7. Bezirk findet sich auch unter www.7tm.at.

Adressen:
Art Point, Westbahnstraße 3, 1070 Wien, www.artpoint.ru
be a good girl, Westbahnstraße 5 a, 1070 Wien, www.beagoodgirl.com
Buntwäsche, Lindengasse 31-33, 1070 Wien, www.buntwaesche.at
Combinat, Museumsplatz 1, MuseumsQuartier, 1010 Wien, www.combinat.at
Lena Hoschek, Gutenberggasse 17, 1070 Wien, www.lenahoschek.at
Gegenalltag, Museumsplatz 1, MuseumsQuartier, 1070 Wien, www.gegenalltag.at
Ina Kent, Lindengasse 46, 1070 Wien, www.inakent.at
Herr und Frau Klein, Kirchengasse 7, 1070 Wien, www.herrundfrauklein.com
la petite boutique, Lindengasse 25, 1070 Wien, www.sandragilles.com
Lichterloh, Gumpendorfer Straße 15-17, 1060 Wien, www.lichterloh.com
Lila Pix, Lindengasse 5, 1070 Wien, www.lilapix.net
Lomo Shop, Museumsplatz 1, MuseumsQuartier, 1070 Wien, www.lomography.com
das möbel, Gumpendorfer Straße 11, 1060 Wien, www.dasmoebel.at
Musiktank, Museumsplatz 1, MuseumsQuartier, www.musiktank.at
Nachbarin, Gumpendorfer Straße 17, 1060 Wien, www.nachbarin.co.at
Park, Mondscheingasse 20, 1070 Wien, www.park.co.at
St. Charles Cosmothecary, Gumpendorfer Straße 33, 1060 Wien, www.saint.info
Das Studio, Kirchengasse 17, 1070 Wien, www.das-studio.at
Walter Weiss, Mariahilfer Straße 33, 1060 Wien, www.walterweiss.at
Werkprunk, Kirchengasse 7/11, 1070 Wien, www.werkprunk.com

Rund um den Naschmarkt

Der größte Markt Wiens ist eine Pflichtadresse für Genießer. Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Würste und Käse, Gewürze und Gourmet-Essig: Am Naschmarkt gibt es so gut wie nichts, was es nicht gibt – und dazu jede Menge schicker Lokale für den entspannenden kulinarischen Zwischenstopp. Samstags ist auf dem an den Naschmarkt anschließenden Areal Flohmarkt-Zeit, dann offerieren Antiquitätenhändler und Private ihre mehr oder weniger wertvollen Stücke. Wenn man schon in der Gegend ist, empfehlen sich Abstecher in die Nebengassen. Die Schleifmühlgasse hat eine sehr aktive Galerienszene, aber auch gute Shopping-Adressen: hochwertige Vintage-Mode bei „Flo“, puristische Kleidungsdesigns bei „Jutta Pregenzer“, Möbelklassiker des 20. Jahrhunderts bei „Rauminhalt“ und hunderte Kochbücher bei „Babette’s“. Die Kettenbrückengasse am Ende des Naschmarkts hat sich in der jüngsten Zeit gut entwickelt. Hübschen Krimskrams gibt es bei Anna Stein, schöne Retro-Möbel bei „Bananas“, köstliche Desserts und Pralinen bei „Fruth“ und die originellsten Souvenirs der ganzen Stadt bei „WieWien“. Ein kleines Stückchen weiter ist es zum Shop der Designerinnen „Elfenkleid“, und dann kann man auch gleich bei Sandra Heischberger und ihren Porzellan-Entwürfen im „feine dinge“-Geschäft vorbeischauen.

Adressen:
Babette’s, Schleifmühlgasse 17, 1040 Wien
Bananas, Kettenbrückengasse 14, 1040 Wien, www.bananas.at
Elfenkleid, Margaretenstraße 39, 1040 Wien, www.elfenkleid.com
feine dinge, Krongasse 20, 1050 Wien, www.feinedinge.at
Flohmarkt, Wienzeile, 1060 Wien (bei U 4-Station Kettenbrückengasse)
Flo Vintage, Schleifmühlgasse 15 a, 1040 Wien, www.vintageflo.com
Fruth, Kettenbrückengasse 20, 1040 Wien, www.fruth.at
Naschmarkt, Wienzeile zwischen Getreidemarkt und Kettenbrücke, 1060 Wien
Jutta Pregenzer, Schleifmühlgasse 4, 1040 Wien, www.pregenzer.com
Rauminhalt, Schleifmühlgasse 13, 1040 Wien, www.rauminhalt.com
Anna Stein, Kettenbrückengasse 21, 1050 Wien, www.anna-stein.com
WieWien, Kettenbrückengasse 5, 1050 Wien, www.wiewien.at

Kleine Abstecher

Der 2. Bezirk ist von der Innenstadt nur durch den Donaukanal getrennt, ein kleiner Spaziergang über die Brücke führt zum Designladen „Song“, der Kollektionen internationaler Modestars wie Maison Martin Margiela, Balenciaga oder Bernhard Willhelm bietet. Die Gegend des Karmelitermarkts wird von interessanten Lokalen und Shops belebt. „Kabine“ in der Glockengasse hat Mode von jungen Wiener Designern und lustige Accessoires im Programm, „Nagy“ näht Pullis und Kleider aus selbst produzierten Strickstoffen und bei der „Wundertüte“ findet sich immer ein passendes Geschenk für Groß und Klein.

Auch im 16. Bezirk zieht der dortige Markt in der Brunnengasse und am Yppenplatz neue Geschäftsideen an. Schon lange ist der Wiener Marmeladenfabrikant „Staud’s“ am Yppenmarkt, rundherum ist eine lebendige Lokalszene herangewachsen. Und unweit des Marktes, bei „Mano Design“ in der Grundsteingasse, gibt es schönes, von Designerhand gefertigtes Porzellan.

Adressen:
Brunnenmarkt/ Yppenmarkt, Brunnengasse und Yppenplatz, 1160 Wien
Kabine, Karmelitergasse 6, 1020 Wien
Karmelitermarkt, Im Werd, Krummbaumgasse, Leopoldsgasse, Haidgasse, 1020 Wien
Mano Design, Grundsteingasse 36/1-3, 1160 Wien, www.manodesign.at
Nagy Strickdesign, Krummbaumgasse 2-4, 1020 Wien
Song, Praterstraße 11-13, 1020 Wien, www.song.at
Staud’s Pavillon, Yppenmarkt 93, 1160 Wien, www.stauds.com
Wundertüte, Karmeliterplatz 2, 1020 Wien, www.wundertuete.at

Quelle: www.wien.info

Hotel in Wien bei tiscover.com buchen

No related posts.

Kategorien: Wien

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Leave a Reply

(Alter bei Reiseantritt)
Urlaub in Österreich
Booking
Urlaub in den Alpen