Warning: Creating default object from empty value in /homepages/12/d151971081/htdocs/hotelbewertung4you_at/wp-content/plugins/fresh-page/get-custom.php on line 384
Hotels in Wien | Hotelbewertung4you.at

Hotels in Wien

| Januar 2010 | Kommentare 1

Hotels in Wien Österreich Urlaub buchen

49.000 Betten in rund 390 Hotels und Pensionen gibt es in Wien. Vom Fünf-Sterne-Haus bis zur Budget-Unterkunft ist da für jeden etwas dabei.

Luxuriös logieren heißt in Wien im Herzen der Stadt wohnen. Die Luxusklasse der Wiener Hotels findet sich größtenteils in der Innenstadt, vor allem am Ring reiht sich eine Nobelunterkunft an die andere, schließlich gibt es an dieser Prachtstraße die schönsten Palais. Neben altehrwürdigen, renommierten Häusern wie Imperial, Grand Hotel, Bristol oder Sacher haben dort design-orientierte Neuzugänge wie „The Ring“, das
„Palais Coburg“ oder das „Le Méridien“ ihren Platz gefunden. Sehr zentral, nämlich in unmittelbarer Nähe zur Hofburg und zur Luxus-Shoppingmeile Kohlmarkt, wohnt man auch im „Radisson SAS Style Hotel“. Das Jugendstilgebäude wurde mit viel Fingerspitzengefühl und Respekt für die Bausubstanz in ein Hotel umgebaut, die Bar „H12“ hat sich mit ihrem italienischen Flair als Treffpunkt bestens etabliert. Gleich nebenan hat im Dezember 2008 das „Steigenberger Hotel Herrenhof“ eröffnet. In dem Gebäude mit seiner neoklassizistischen Fassade, das einst das Literatencafé „Herrenhof“ beherbergte, befinden sich 186 Zimmer und 10 Suiten, die Einrichtung zitiert Stilepochen von Barock bis Art Déco.

In der Kategorie „Designhotel“ gibt es in Wien überhaupt viel Interessantes und Originelles zu entdecken. Ein Pionier auf diesem Sektor ist „Das Triest“. 1996 wurde das 300 Jahre alte Gebäude, das einst als Pferdebahnhof für die Postkutschen zwischen Wien und Triest diente, zu einem Luxushotel umgebaut. Das Interieur gestaltete der britische Stardesigner Sir Terence Conran. Die Stallungen mit Kreuzgewölben wurden in Salons und Suiten umgewandelt, eine Oase der Ruhe bietet der mediterran begrünte Innenhof. Gegenüber vom Stephansdom, im Haas-Haus von Hans Hollein, ist das „Do & Co Hotel Vienna“ eingezogen. Das Luxushotel punktet mit gepflegter Ausstattung und kulinarischen Highlights im Restaurant über den Dächern von Wien. Sehr persönlich geht es im „Hollmann Beletage“ zu. Das Boutique-Hotel im noblen Gründerzeithaus hat zwar nur 16 Zimmer, dafür aber eine Lobby mit Kamin und Klavier, eine Bibliothek sowie ein kleines Spa-Separée mit Sauna und Dampfbad.

Unterkünfte für Individualisten

Wer auf der Suche nach einer individuellen Bleibe ist, sollte ruhig auch den Blick über die Innenstadt hinaus schweifen lassen. Am Spittelberg im siebten Bezirk, einem der ältesten Stadtviertel Wiens, wurde ein Patrizierhaus zum Designhotel umgebaut. Einige der Zimmer des „Altstadt Vienna“ wurden von Matteo Thun gestaltet, der italienische Stararchitekt ließ sich dabei von der Wiener Belle Epoque inspirieren und verlieh dem Ambiente einen subtil erotischen Touch. Einem anderem Genussthema, nämlich dem Wein, widmet sich das „Rathaus Wein & Design“. Die Zimmer des modernen Designhotels sind jeweils einem österreichischen Top-Winzer gewidmet, der auch die Mini-Bar bestückt, auf Wunsch gibt es Weindegustationen im Haus. Ebenfalls im achten Bezirk verwandelte „The Levante Parliament“ ein Jugendstil-Gebäude in ein Designhotel, in dem sich die klare Architektur von einst geschickt mit moderner Ausstattung verbindet.

Hostels und Budget-Design

An die Zielgruppe junger Reisender richtet sich das Angebot einiger neuer Wiener Hostels. Sie bieten preiswerte Zimmer in guter Lage und die Möglichkeit, Gleichgesinnte kennen zu lernen. Das „Meininger City Hostel“ liegt in der Nähe des Südbahnhofs und ist mit der U-Bahn leicht vom Stadtzentrum aus zu erreichen. Im Hostel selbst gibt es Zimmer mit moderner Ausstattung, eine Bar mit Lounge und Annehmlichkeiten wie das All You Can Eat-Frühstücksbuffet und einen Wintergarten. Einen ungewöhnlichen Standort hat sich das „Palace Hostel – Hostel Schlossherberge“ ausgesucht. Es liegt mitten im Grünen, in einem großen Park auf dem Wilhelminenberg, und kann mit einem herrlichen Blick über die Stadt aufwarten. Bereits seit 1999 gibt es „Wombat’s The Base“, die bunte Herberge für reiselustige junge Menschen aus aller Welt, die gratis WLAN in der Lobby, eine Bar als Treffpunkt und einfache Zimmer zu einem guten Preis anbietet. 2007 wurde mit „Wombat’s The Lounge“ ein zweites Haus eröffnet, ebenfalls ganz in der Nähe des Westbahnhofs. Mit der U-Bahn erreichen die Gäste von beiden Wombat’s Hostels in kurzer Zeit die beliebte Lokalmeile am Gürtel – und natürlich die Innenstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Eine perfekte U-Bahn-Anbindung kann auch das „Roomz Vienna“ vorweisen. Das Budget-Design-Hotel befindet sich zwar in einem Wiener Außenbezirk, mit der U-Bahn ist man aber in wenigen Minuten im Zentrum.

Quelle: www.wien.info

No related posts.

Kategorien: Aktuelle-NewsRegionenWien

Tags:

RSSComments (1)

Hinterlasse eine Antwort | Trackback URL

  1. [...] This post was mentioned on Twitter by hotelcheck, Gereon Goldbach. Gereon Goldbach said: Schön Wohnen in Wien – eine kleine Hotelauswahl: 49.000 Betten in rund 390 Hotels und Pensionen gibt es in Wien. V… http://bit.ly/cnUHGt [...]

Leave a Reply

(Alter bei Reiseantritt)
Urlaub in Österreich
Booking
Urlaub in den Alpen