Warning: Creating default object from empty value in /homepages/12/d151971081/htdocs/hotelbewertung4you_at/wp-content/plugins/fresh-page/get-custom.php on line 384
Eine befruchtende Beziehung | Hotelbewertung4you.at

Eine befruchtende Beziehung

| Januar 2010 | Kommentare 0

Eine befruchtende Beziehung

Wien: „Gustav Mahler und Wien“ im Theatermuseum

Zur Wiedereröffnung nach der Renovierung stehen im Österreichischen Theatermuseum im barocken Palais Lobkowitz alle Zeichen auf Mahler. Die Ausstellung „Gustav Mahler und Wien“ widmet sich von 11. März bis 3. Oktober 2010 den vielfältigen Beziehungen des selbst ernannten „eingefleischten Wieners“ zur Stadt Wien.

Der Aufbau der Schau entspricht der Gliederung einer Symphonie: Drei „Sätze“ werden von Prä- und Postludium umrahmt und versinnbildlichen die verschiedenen Lebensabschnitte, die Mahler in Wien zubrachte. Im Spannungsfeld des Einflusses, den Wien auf den 15-Jährigen „Zugezogenen“ und umgekehrt Mahler auf Wien ausübte, liegen die Jahrzehnte der „Wiener Moderne“, die Zeit der Kaffeehausliteraten, der Sezession und der eleganten Salons, in denen auch Mahler verkehrte und Kontakte knüpfte.

Über die Ereignisse dieser Zeitspanne erzählt die Ausstellung: von Mahlers Studienzeit, seinen „Wanderjahren“ und den Hürden, die er bis zum Direktionssessel der Wiener Hofoper überwinden musste, von der Zusammenarbeit mit dem Bühnenbildner Alfred Roller und den Neuerungen im Opernbetrieb, die sich bis in die Gegenwart auswirken. Werke wie die berühmte 9. Symphonie stehen ebenso im Rampenlicht wie Mahlers Muse und Ehefrau Alma.

Der umfangreiche Eigenbestand des Theatermuseums sowie Leihgaben zahlreicher Wiener sowie ausländischer Institutionen ermöglichen eine umfassende Gesamtpräsentation der Symbiose zwischen Mahler & Wien. Konzerte runden das Bild ab, darunter: „Kreisler-Trio spielt Streichtrios der Mahlerzeit“ mit Kompositionen von Robert Fuchs, Jean Sibelius u. a. (17.3.2010, 19.30 Uhr, Österreichisches Theatermuseum), „Matinee auf Gustav Mahlers Flügel“ mit Kammermusik von Mahler, Richard Strauss und anderen Zeitgenossen (9.5.2010, 11.00 Uhr, neue Burg) oder Arnold Schönbergs Bearbeitung von Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ (30.9.2010, 19.30 Uhr, Arnold Schönberg Center).

Ausstellung „Gustav Mahler und Wien“:
11.3.-3.10.2010, Dienstag bis Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 8 Euro; ermäßigt und mit Wien-Card 6 Euro; Kinder frei

Österreichisches Theatermuseum, Palais Lobkowitz
E-Mail: info@theatermuseum.at
Web: www.theatermuseum.at
T.: +43/(0)1/525 24-3460

No related posts.

Kategorien: News

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Leave a Reply

(Alter bei Reiseantritt)
Urlaub in Österreich
Booking
Urlaub in den Alpen