Warning: Creating default object from empty value in /homepages/12/d151971081/htdocs/hotelbewertung4you_at/wp-content/plugins/fresh-page/get-custom.php on line 384
„Via Culinaria – Genusswege im SalzburgerLand“ | Hotelbewertung4you.at

„Via Culinaria – Genusswege im SalzburgerLand“

| Januar 2010 | Kommentare 1

„Via Culinaria – Genusswege im SalzburgerLand“ Österreich Urlaub buchen

Auf sieben Touren das ganze Jahr kostbare Genießeradressen erkunden

Flächendeckenden Genuss versprechen die sieben Touren der neuen „Via Culinaria“ quer durch Stadt und Land Salzburg. Die Genusswege für Feinspitze, Naschkatzen, Fischfans, Fleischtiger, Hüttenhocker zur Winterszeit, Käsefreaks, Bierverkoster und Schnapsfreunde führen durch Salzburgs Genuss- und Ferienregionen: auf dem Weg liegen 65 Hauben-Restaurants, 13 Betriebe mit Michelin Sternen, 21 Almen und Bauernhöfe, 14 Konditoreien, 36 Lebensmittelproduzenten und 21 originelle Gasthöfe mit bürgerlicher Küche. Und damit jede Menge Kulinarik-Höhepunkte.

Kulinark Salzburg

Das Verkosten lokaler Spezialitäten und das Genießen feiner Köstlichkeiten gehört zum Urlaub wie der Fotoapparat oder das Postkarten-Schreiben. Auf ewig erinnert man sich an das romantische Dinner unter Kastanienbäumen, an den gemütlichen Sonntagnachmittag bei Kaffee und Apfelstrudel, an die Käseverkostung am Bauernhof und an die urige Almjause nach einer ausgiebigen Wanderung.

Genüsslicher Urlaub das ganze Jahr: Küche und Köche im SalzburgerLand
Unvergessliche Momente also sind es, welche die sieben Genusswege der neuen und einzigartigen „Via Culinaria“ in sich bergen. Wurde das SalzburgerLand lange Zeit als kulinarischer Geheimtipp unter Insidern gehandelt, ist es nun offiziell: nirgendwo sonst lässt es sich so wunderbar und vor so prachtvoller Kulisse schlemmen wie hier.
Der in Salzburg unvergleichlich großen Dichte an Restaurants, Almen, Lebensmittelproduzenten und Genussmöglichkeiten ist es zu verdanken, dass die Initiative auf die ganzjährige Nutzung des breiten Angebots abzielt. Eine besondere Auszeichnung erfährt die „Via Culinaria“ durch ihren Schirmherrn, den „Koch des Jahrhunderts“ und gebürtigen Salzburger Eckart Witzigmann.

Touren mit „Umsteigemöglichkeit“
Die sieben Genusswege führen kreuz und quer durch Stadt und Land Salzburg und eignen sich gut für besonders ehrgeizige Feinschmecker. Wer es lieber gemütlich angeht und sich über die Abwechslung am Speiseplan freut, der kann etwa vom „Genussweg für Fischfans“ auf den „Genussweg für Käsefreaks“ oder auf den „Genussweg für Naschkatzen“ wechseln oder schlemmt sich durch eine ausgewählte Region. In beliebiger Reihenfolge, je nach Jahres- oder Tageszeit und individuellen Gelüsten.

Tour Nummer 1 – Genussweg für Feinspitze
Das SalzburgerLand hat die höchste Dichte an Haubenlokalen in ganz Österreich. Noch dazu steht hier mit Johanna Maier eine der weltbesten Köchinnen am Herd. Auf dem „Genussweg für Feinspitze“ werden 19 Haubenrestaurants in fünf Gauen passiert. Darunter das Ikarus im Hangar7, das Mesnerhaus in Mauterndorf, der Döllerer in Golling, das Pfefferschiff zu Söllheim bei Hallwang oder das Restaurant der Gebrüder Obauer in Werfen.

Tour Nummer 2 – Genussweg für Fischfans
In Salzburgs Seen, Flüssen und Bächen tummeln sie sich, die vierzehn verschiedenen Fischarten der Region: von der Bachforelle über die Reinanke bis hin zum Waller. Die Genuss-Tour für wahre Fischfans wartet mit sieben Adressen im Flachgau und zwei Adressen im Pinzgau auf. Räucherfische in der Schlossfischerei des Schloss Fuschl, Alpenlachs, Fischsuppe, -sulze oder-spieße sind immer eine kleine Sünde wert.

Tour Nummer 3 – Genussweg für Naschkatzen
Original Salzburger Mozartkugel, Lungauer Schafmilchschokoladen, Bio-Ziegenmilchschokoladen, Edelpralinen, Apfel-Holunder-Schokoladentafeln, Konfitüren, Eiskreationen und klassische Mehlspeisen lassen die Herzen aller Naschkatzen höher schlagen. 17 Adressen gilt es auf dieser Tour zu erkunden: von der Konditorei über das Café bis hin zum Chocolatier und zur Confiserie. Die ideale Ergänzung zu einer ausgiebigen Sightseeing-Tour in der Mozartstadt Salzburg.

Tour Nummer 4 – Genussweg für Bierverkoster und Schnapsfreunde
Das SalzburgerLand kann als echtes Bierland bezeichnet werden, und vielfach wird die Stadt Salzburg als Bierhauptstadt Österreichs gehandelt. Aber auch Hochprozentiges „mit Auszeichnung“ wird hier gebrannt. Auf der Strecke liegen zehn Brauereien und Brauerei-Gaststätten und sechs Schnapsbrennereien.

Tour Nummer 5 – Genussweg für Käsefreaks
Mit einem Anteil von 50 Prozent Bio-Bauern ist das SalzburgerLand europäischer Spitzenreiter im Bereich Bio-Landwirtschaft und ein wahres Eldorado für Käseliebhaber. Schmackhafter Ziegenkäse und Schafskäse, feiner Heumilchkäse, würziger Rauchkuchlkas und traditioneller Bergkäse erwartet Käsefreaks an den 14 Adressen. Weitere Höhepunkte: ein Besuche in der Schaukäserei Schleedorf, eine Wanderung von Alm zu Alm mit dem Käsesommelier, um das Tennengauer Almkäsegeheimnis zu lüften, der Erwerb des Käsediploms oder eine Käseverkostung.

Tour Nummer 6 – Genussweg für Fleischtiger
Mit Köstlichkeiten wie dem Tennengauer Berglamm, dem Pinzgauer Rind, Tauernlamm, Kitz, Wild oder Bio-Schwein kommen Fleisch-Feinschmecker im SalzburgerLand voll auf ihre Kosten. An den 17 Adressen entlang des Genussweges werden Schmankerl wie Schweinsbratl in der Rein, Tafelspitz, Kaiserschnitzerl, Lammrücken, Reh-, Gams- und Wildschweinschinken oder Hirschsalami serviert.

Tour Nummer 7 – Genussweg für Hüttenhocker
„Gourmet im Schnee“ – so lautet das Motto auf den ausgewählten Skihütten im SalzburgerLand. Traditionsreiche und urige Skihütten, aber auch moderne Genuss-Lounges locken mit regionalen Schmankerln und frisch gekochten Spezialitäten ohne dass auf gepflegte Tischkultur und gehobene Küche verzichtet werden muss. Die meisten der 16 Hütten sind auch im Sommer bewirtschaftet.

Feinkostladen SalzburgerLand
Zehn ausgezeichnete Genussregionen gilt es im SalzburgerLand zu entdecken. Und schon ihre Namen verleiten zum Schwärmen: der Bramberger Obstsaft, der Flachgauer Heumilchkäse, die Lungauer Eachtling (spezielle Kartoffelsorte), der Pinzgauer Bierkäse, das Pinzgauer Rind, die Salzkammergut Reinanken (spezielle Fischart), der Tennengauer Almkäse, das Tennengauer Berglamm, das Walser Gemüse und das Pinzgauer Kitz.

Eine 80-Seiten starke Broschüre zur „Via Culinaria“
Die übersichtlich gestaltete Broschüre zur „Via Culinaria“ bietet einen guten Überblick über die sieben Touren, die gesamte kulinarische Bandbreite und die Höhepunkte in allen Regionen. Eine zusätzliche Faltkarte mit allen Wegen und Genusspunkten erleichtert die Orientierung. Genusspunkte markieren die wichtigsten Stationen in den einzelnen Bezirken und entlang der farbig eingezeichneten Themenrouten. Die Broschüre enthält darüber hinaus Ausflugsziele, Besichtigungstipps, Hintergrundgeschichten und die Adressen und Kontaktdaten aller 163 „Via Culinaria“-Betriebe. Die Broschüre erschien in der 1. Auflage im Frühsommer 2009 und wird beständig erweitert und ergänzt.

Information und Bestellmöglichkeit
Das umfangreiche Genuss- und Kulinarik-Package zur Via Culinaria – die Broschüre samt Faltkarte – können kostenlos bestellt werden unter www.via-culinaria.com.

Foto: © SalzburgerLand

Quelle: www.salzburgerland.com

No related posts.

Kategorien: Kulinarik

Tags:

RSSComments (1)

Hinterlasse eine Antwort | Trackback URL

  1. [...] This post was mentioned on Twitter by bauernhof, Gereon Goldbach. Gereon Goldbach said: „Via Culinaria – Genusswege im SalzburgerLand“: Auf sieben Touren das ganze Jahr kostbare Genießeradressen erkunde… http://bit.ly/7qen0o [...]

Leave a Reply

(Alter bei Reiseantritt)
Urlaub in Österreich
Booking
Urlaub in den Alpen